Rezension: „Seelenlos 5: Morgengrauen“ von Juliane Maibach

Infos:

Titel: Seelenlos (5): Morgengrauen

Autorin: Juliane Maibach

Seitenanzahl: 287 Seiten (E-Book)

Seelenlos-bd-5-3d

©Juliane Maibach

Bildquelle: http://www.juliane-maibach.com/?page_id=3464

Amazon: https://www.amazon.de/Seelenlos-Morgengrauen-Juliane-Maibach-ebook/dp/B071LTY1PT/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1501530643&sr=8-1&keywords=seelenlos+morgengrauen

Thalia: https://www.thalia.de/shop/home/suchartikel/ID72650316.html?sq=seelenlos%20morgengrauen

Klappentext:

Bei Morgengrauen beginnt es: Der letzte alles entscheidende Kampf. Gwen blickt auf die vielen Soldaten um sich herum und lauscht ihrem donnernden Herzschlag. Sie weiß, es gibt kein Entrinnen mehr, heute muss auch sie um ihr Überleben kämpfen. Kriegstrommeln ertönen, die Schreie der Männer um sie werden ohrenbetäubend. Schließlich stürmen sie mit erhobenen Klingen die Anhöhe hinab auf einen Feind zu, der alles zerstören will. Der Nephim Mirac gilt aufgrund seiner besonderen Macht als unbezwingbar und dennoch scheut keiner der Fürsten den Krieg. Doch von Tares und den anderen fehlt weiterhin jede Spur …
Warum waren Gwen all die Zeichen entgangen? Hätte sie das alles irgendwie zu verhindern vermocht? Im Grunde hatte alles damit begonnen, dass Brindia Thungass ihnen an diesem einen Tag in die Arme gelaufen war … Ein Moment, der entscheidend war für ihr aller Schicksal.

(Quelle: Thalia.de)

Meine Meinung:

Allein dieser Klappentext…Gänsehaut pur!

Und schon der allererste Satz davon…“der letzte alles entscheidende Kampf“… diese Buchreihe hat mich hier auf meinem Blog von Andang an begleitet. Meine allererste Rezension, die ich nicht nur auf Amazon oder Thalia oder ähnlichem veröffentlicht habe, sondern für meinen Blog (damals noch „nur“ meine Facebookseite) geschrieben habe, war zu „Seelenlos: Splitterglanz“, dem ersten Band der Reihe von Juliane Maibach der mir so, so gut gefallen hat. Natürlich mussten dann auch die weiteren Bände folgen. Und jetzt sind wir bei Band 5 angekommen, dem finalen Band. Ich habe mich sehr auf dieses Buch gefreut und ich habe es unglaublich gerne gelesen, gleichzeitig wollte ich noch nicht, dass es zu Ende geht.

Denn auch in diesem Buch hat es die Autorin wieder geschafft, dass ich Gwen und ihre Freunde bei ihren Abenteuern begleiten konnte, dass ich mit ihnen mitgefühlt habe und dass ich vor Spannung das Buch kaum mehr aus der Hand legen wollte. Das Buch ist zwar nicht von Anfang bis Ende mit actiongeladenen Szenen vollgepackt, aber durch ihren so bildlichen, schon oft von mir gelobten, tollen Schreibstil, hat Juliane Maibach es geschafft, dass ich richtig gut in die Geschichte eintauchen konnte und mich diese magische Welt, in die Gwen reisen kann, wieder einmal total verzaubert hat. Ja, in diesem Buch geht es nicht um die Schönheit dieser Welt, sondern um die Gefahren und schlussendlich geht es um einen unerbitterichen Kampf, der über Leben und Tod so vieler entscheidet.

Ich möchte gar nicht allzu viel zu diesem Buch sagen, da ich nichts spoilern will, aber ich möchte euch natürlich schon dabei helfen, herauszufinden, ob das Buch bzw. die Buchreihe gefallen könnte.

Was mir auch bei diesem Band wieder besonders gut gefallen hat, ist, dass die Autorin es wieder einmal geschafft hat, mich zu überraschen mit Wendungen, die ich so nicht kommen gesehen habe, auch wenn ich sagen muss, dass ich durch die vorherigen Bände schon ein paar Dinge vorhersehen konnte. Nicht, weil sie so vorhersehbar waren, sondern weil ich einfach mit der Zeit ein Gefühl für die Geschichte bekommen habe und manche Geschehnisse erschienen in diesem Moment einfach so richtig, damit die Geschichte um Gwen und ihre Begleiter so weitergehen kann, wie sie soll, dass ich manche Wendungen und Geschehnisse deshalb erahnen konnte.

Weiters positiv ist mir aufgefallen, dass Juliane Maibach auch in diesem Buch wieder das Element der Vergangenheit gekonnt einbaut und man so einerseits ein besseres Bild von verschiedenen Personen und deren Handlungen und Beziehungen bekommt, gleichzeitig versteht man die Beweggründe der Personen dann noch besser. Ich habe diese Rückblicke bzw. die Geschichten über die Vergangenheit in jedem der vorherigen Bände sehr spannend gefunden, und so war es auch bei „Morgengrauen“. Auch haben mir die Personen und deren Gestaltung in diesem Band genauso gut gefallen, wie in den ersten vier Büchern der Reihe.

Fazit:

Ein bestens gelungenes, gut ausgearbeitetes Finale einer sehr spannenden und gleichzeitig auch romantischen Fantasy-Buchreihe, das meiner Meinung nach in keinem Regal eines Romantic-Fantasy-Lesers fehlen sollte. Der Schreibstil der Autorin hat mir richtig gut gefallen und so viel es mir sehr leicht in die Geschichte einzutauchen. Es wird mir fehlen, gemeinsam mit Gwen,Tares, Asrell und Niris in abenteuerliche Geschichten abzutauchen, aber vielleicht lese ich die Buchreihe ja ein zweites Mal.

Von mir gibt es 5 von 5 möglichen Sternen und eine absolute Leseempfehlung!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s