Rezension: Seelenlos – Himmelschwarz

*alter Beitrag von meiner Facebookseite*

Ich habe gerade Seelelos-Himmelschwarz von Juliane Maibach ausgelesen und bin noch etwas emotional aufgewühlt vom Ende, aber mir hat das Buch richtig gut gefallen, wie auch schon der erste Band und deshalb möchte ich euch nun auch noch Band 2 der Seelenlos-Reihe vorstellen 🙂 Aber Achtung, eventuell Spoileralarm… Ich wollte zumindest nicht mal den Klappentext lesen, bevor ich nicht mit dem ersten Band fertig war 😀 aber ich werde im Rezensionsteil zumindest versuchen nichts zu spoilern, ihr könnt euch also ruhig durchlesen, was ich so zum Buch zu sagen habe 😉 Ich weiß der Text ist schon wieder etwas lang ausgefallen, aber bei dem Format auf Facebook sieht es immer noch dramatischer aus, als es tatsächlich ist und eigentlich sollte man ja davon ausgehen, dass ihr das Lesen ohnehin gewöhnt seid 😀

Titel: Seelenlos (2) – Himmelschwarz 

Seitenanzahl: 308 (Taschenbuch, auch als Ebook erhältlich)

AutorIn: Juliane Maibach

Bildquelle: https://www.facebook.com/julianemaibachsromane/?fref=ts
Klappentext:

Gemeinsam mit Asrell und Niris versucht Gwen Tares zu retten. Doch als sie ihn wiedersieht, merkt sie schnell, dass etwas anders ist – irgendetwas in ihm sich verändert hat …
Um Tares helfen zu können, sieht sie nur einen Weg: Es bleibt ihr nur, die Verisells aufzusuchen und diese darum zu bitten, sie auszubilden. Dort angekommen, muss sie jedoch feststellen, dass die meisten ihr misstrauisch gegenüberstehen. Dennoch versucht Gwen alles, um ihre Kräfte weiterzuentwickeln und merkt dabei schnell, dass im Dorf selbst merkwürdige Dinge vor sich gehen. Was ist das Himmelschwarz? Und was hat Fürst Revanoff damit zu tun? Am Ende birgt das Himmelschwarz nicht nur eine entsetzliche Gefahr, sondern besiegelt auch Gwens größtes Unglück … 
Rezension:

Ich bin einfach begeistert von diesem Buch! Ich bin so froh, den ersten Teil bei einem Gewinnspiel gewonnen zu haben, denn sonst wäre ich vielleicht nie auf diese fantastische Buchreihe gestoßen. Ich kann es jetzt schon kaum erwarten, den dritten Band zu lesen und zu erfahren wie die Geschichte weitergeht. Ich bin wirklich froh, dass Band 3 wahrscheinlich Anfang Oktober erscheint, auch wenn man dann auf Band 4 vielleicht etwas warten muss, da die liebe Autorin Juliane Maibach sich eine Babypause nehmen will, die sie meiner Meinung nach auch wirklich verdient hat 🙂 Nimm dir Zeit für dich und deine Familie, deine LeserInnen werden das sicher verstehen! ❤

Aber jetzt zurück zu „Himmelschwarz“…

Die spannende Geschichte rundum Gwen, Tares, Niris und Asrell geht weiter. Während sich die Ausgangssituation fast gänzlich verändert hat und die Suche nach den Splittern (zumindest kurzzeitig) etwas in den Hintergrund gerückt wird, zeigen sich immer wieder Parallelen zum Handlungsstrang des ersten Bandes. So erfährt man nun beispielsweise von Niris‘ traumatischen Erlebnissen in ihrer Vergangenheit, während Asrell seine Geschichte schon in Band 1 seinen Mitreisenden und somit auch den LeserInnen gegenüber preisgegeben hat. Auch gibt es wieder einige wenige, aber dafür umso überraschendere Plot-twists. (Bei Seelenlos weiß ich einfach nie, wie es weiter geht, was deutlich zum Spannungsaufbau beiträgt! ) Meist sind es die männlichen Charaktere, deren Geheimnisse immer wieder zu Tage treten und mich überraschen oder schockieren. Aber um wen es sich hier handelt verrate ich euch nicht 😉

Man lernt durch Gwens Aufenthalt im Dorf der Verisells (=Personen mit magischen Kräften, die damit Asheiy und Nephim besiegen können) auch ein paar neue Charaktere kennen, wobei zwei davon besonders hervorzuheben sind: Die Kämpferin Kalis und der sympathische Ahrin. 

*Möglicher Spoiler*: Auch wenn es im Buch nicht unbedingt beschrieben wird, bin ich mir ja ganz sicher, dass Ahrin nicht einfach nur so nett zu Gwen ist, sondern ihm wirklich etwas an ihr liegt. Ich für meinen Teil sehe hier schon eine Gruppendynamik auf mich zukommen, bei der ich eindeutig zu Team Ahrin gehöre 😀 Nein, Spaß beiseite: Die Personenkonstellation wird noch einmal durchgemischt, wobei der gefürchtete Nephim Malek durchaus seine Finger im Spiel hat 😉 

*Spoiler-Ende*

Auch bei diesem Buch ist der Stil der Autorin genauso detailliert und gleichzeitig fließend und einfach zu lesen, dass man das Buch auch in kurzer Zeit durch hat. Die Geschichte ist von Anfang an packend und diese außergewöhnliche Welt hat mich trotz ihrer Gefahren bereits in den Bann gezogen! Zusätzlich könnten die Personen kaum unterschiedlicher sein und doch raufen sie sich immer wieder zusammen was dazu führt, dass dem Leser/der Leserin klar wird, dass es längst nicht mehr darauf ankommt, was du bist, sondern wer. („Was“ bezogen auf die verschiedenen Personengruppen und Lebenwesen, z.B. Mensch, Asheiy, Vendritori, Verisell etc.). Trotz all der fantastischen Elemente kann man durch dieses Buch auch etwas für sein eigenes Leben lernen, nämlich, dass innere Werte letztendlich das sind, was eine Person ausmacht und das man Verallgemeinerungen immer noch einmal überdenken sollte 🙂
Ich kann euch nur empfehlen, diese Buchreihe selbst zu lesen und wünsche euch noch einen schönen Tag! Ihr könnt beide Bände als Taschenbuch oder Ebook auf Amazon bestellen, sowie die anderen Bücher von Juliane Maibach: http://www.amazon.de/Juliane-Maibach/e/B00AHH5Z92 

Oder besucht die Autorin doch auf ihrer Seite: https://www.facebook.com/julianemaibachsromane/?fref=ts

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s