Alia-Woche, Tag 3: Vorstellung der Buchcharaktere – Alia

Heute möchte ich euch (unter anderem) die Person vorstellen, um die sich so gut wie alles in der Alia-Reihe dreht, nämlich Alia höchstpersönlich. 😀 Aus ihrer Sicht wird die ganze Geschichte (außer Prolog und Epilog) erzählt und man erhält somit einen ziemlich guten Einblick in ihr Gefühlsleben. 🙂 
Zur besseren bildlichen Vorstellung habe ich versucht, Alia so zu zeichnen, wie ich sie mir vorstelle… das angefügte Bild ist das Endergebnis. Ich weiß, dass ich keine Künstlerin bin, aber das Bild soll ja auch nur als Hilfe dazu dienen, dass ihr euch Alia vielleicht leichter vorstellen könnt (natürlich ist auch klar, dass sich jeder verschiedene Buchcharaktere anders vorstellt als andere LeserInnen)! 😀 

  • Genug geschwätzt, hier die Beschreibung:

Name: Alia
Spezies: Mensch

Element: keines

Besonderheit: Sie ist eine Nehil.

  • Aussehen:

Alia hat lange, dunkelbraune Haare und braune Augen. Obwohl sie sich selbst als überdurchschnittlich groß und auch größer als ihre Mutter bezeichnet, ist sie kleiner als alle ihre männlichen Freunde (die nicht dem Zwergenvolk angehören 😀 ). Sie selbst würde sich nicht als hübsch oder gar schön bezeichnen, so sagt sie von sich selbst, dass sie schlaksig, aber stolz sei, dass man endlich immer mehr weibliche Kurven an ihr erkennen könne (damals war sie 16 Jahre alt). Als Nicht-Gildenmitglied, welches sie als Nehil nunmal ist, muss sie ein weißes Kleid und einen weißen Umhang tragen. Später wird diese Kleidung dann gegen die Dienerinnenuniform des Magierzirkels getauscht. Auch wenn sie sich selbst nicht so einschätzt, wird sie im Laufe der Geschichte immer wieder von Männern als hübsche junge Frau gesehen und verdreht nicht nur einem von ihnen den Kopf.

  • Charakterzüge:

Alia wirkt zu Beginn der Geschichte sehr ruhig und zurückhaltend. Sie selbst scheint sehr darunter zu leiden, nicht in die Gesellschaft zu passen, ja sogar ausgestoßen zu werden, da sie keinerlei Elementbegabung aufweist. Erst nach und nach scheint sie ihr altes, unsicheres Ich hinter sich zu lassen und durchlebt eine sehr starke Veränderung vom unsicheren Mauerblümchen hin zu einer hübschen und vor allem starken jungen Frau, die für das, was sie will, hart kämpft. Gefahr und Leid, aber auch Liebe und Freundschaft prägen sie und lassen sie förmlich auftauen. 

Eine weitere sehr wichtige Charaktereigenschaft an Alia ist ihre Selbstlosigkeit und Gerechtigkeit. Selbst wenn sie sich selbst deswegen in Gefahr begibt, kann sie nicht einfach tatenlos dabei zusehen, wie einem anderen unschuldigen Lebewesen Leid zugefügt wird, selbst wenn es jemand ist, den sie gar nicht kennt. So gerät sie immer wieder in brenzlige Situationen, doch meist wird ihre Gutherzigkeit und ihre Freundlichkeit belohnt.

Eine andere Seite an ihr ist jene, die Vergeltung will. Rache an all den Menschen, die ihr und den Menschen, die sie lieb,t so viel Leid und Unrecht angetan haben, die gemordet, gefoltert, experimentiert und Verrat begangen haben. Das Feuer der Rache lodert in ihr, auch wenn sie sich von diesem Gelüste weder zu unüberlegtem Handeln, noch zu Kaltherzigkeit verleiten lässt. Sie lernt schnell, dass es ihr nichts bringt, sich einfach nur kopfüber in eine Schlacht mit ihren Feinden zu stürzen.

Denn alles, was Alia will, ist Erlösung von Leid und Schrecken, doch vor allem die Gerechtigkeit und Güte liegt ihr am Herzen.

  • Meine Meinung

Ich selbst habe mich immer wieder ein wenig mit Alia identifizieren können. Nicht nur, was das Aussehen betrifft, sind wir uns ähnlich sondern wie viele andere, kenne auch ich das Gefühl, in eine gewisse Umgebung oder die Gesellschaft einfach nicht hineinzupassen. Ich will hier nicht auf sentimental machen…ich möchte lediglich aufzeigen, dass auch Fantasybücher etwas mit der Realität zu tun haben können und man vielleicht so manchen Rat für sein eigenes Leben daraus gewinnen kann. Mir hat es jedenfalls Mut gemacht, wenn ich mich schwach oder unerwünscht fühlte, dass Alia so viel schafft in der Geschichte. Sie wächst durch Gefahren, Verletzungen und Rückschläge nur immer weiter über sich hinaus und lernt auch das Gute in schlechten Erfahrungen zu sehen und Menschen richtig einzuschätzen. Sie erkennt, wen sie liebt, wer ihr Gutes will und wer vielleicht einfach nur seine Schwierigkeiten damit hat, positive Gefühle zu zeigen und nicht alles so ernst meint.

Ich für meinen Teil, finde, dass C.M. Spoerri mit Alia eine wahnsinnig interessante Figur erschaffen hat, die eine so starke, positive Entwicklung erlebt, sich einfach nicht unterkriegen lässt und dadurch auch auf ihre eigene Art mit bekannten weiblichen Buchcharakteren wie Katniss Everdeen und Tris Prior mithalten kann! 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s