Blogtour #bandstorys: Lonely Lyrics – Tag 1

Hallo ihr Lieben! ❤

Am heutigen Tag beginnt die Blogtour zu #bandstorys Lonely Lyrics, ich wünsche euch alle herzlich Willkommen!

Die Blogtour von Ina Taus neuestem Buch startet heute, an Tag 1, bei mir und zu diesem Anlass werde ich euch mit Freude die #bandstorys Reihe vorstellen.

Band 1: #bandstorys: Bitter Beats von Ina Taus

bitterbeats

Bildquelle: https://www.carlsen.de/epub/bandstorys-bitter-beats-band-1/81996

Titel:

#bandstorys: Bitter Beats

Autorin:

Ina Taus

Verlag:

Impress

Seitenanzahl:

343 Seiten

Preis:

3,99€ (eBook)

Veröffentlicht:

05.01.2017

Klappentext:

„**Rockstar-Romantik: Folge dem Beat, der dein Herz aus dem Takt bringt…**

Seit ihre große Liebe bei einem Autounfall ums Leben gekommen ist, scheint es, als hätte Anna jeglichen Bezug zur Außenwelt verloren. Denn ihre Liebe war ein Geheimnis, das sie niemandem anvertrauen konnte, schon gar nicht ihrer Familie. Nicht mal ihre Bandkollegen kommen noch an sie heran, dabei ist ihr Gesang das Einzige, das Anna noch über Wasser hält. Bis sie nach einer Bandprobe im strömenden Regen in eine Bushaltestelle flüchtet und ihm begegnet. Max, mit dem tollen Musikgeschmack und dem süßen Lächeln. Max, der seinen Blick kaum von ihr abwenden kann. Nach ihrem ersten flüchtigen Moment im Regen glaubt keiner der beiden, den anderen je wiederzusehen. Aber man begegnet sich immer zwei Mal im Leben…“

Band 2: #bandstorys: Sad Songs von Ina Taus

sad songs

Bildquelle: https://www.carlsen.de/epub/bandstorys-sad-songs-band-2/81997

Titel:

#bandstorys: Sad Songs

Autorin:

Ina Taus

Verlag:

Impress

Seitenanzahl:

311 Seiten

Preis:

3,99€ (eBook)

Veröffentlicht:

02.03.017

Klappentext:

„**Rockstar-Romantik: Verliere dich im Sound deines Herzens**

Für die selbstbewusste Skaterin Autumn steht die Welt plötzlich still, als sie dem süßen Schlagzeuger aus der Band »Must Be Crazy« auf einem Skate-Contest begegnet. Alex sieht nicht nur umwerfend aus, er kann ihr auch genau das bieten, wonach sie sich schon so lange sehnt: eine Auszeit von dem Leben, das sie führt und in dem ihr alles zu viel wird. Genau darum verschweigt sie Alex, wer sie wirklich ist. Ein Geheimnis, das immer schwerer auf Autumn lastet, je näher sie und der Musiker mit den wunderschönen Augen sich kommen…“

Band 3: #bandstorys: Lonely Lyrics von Ina Taus

lonely lyrics

Bildquelle: https://www.carlsen.de/epub/bandstorys-lonely-lyrics-band-3/82021

Titel:

#bandstorys: Lonely Lyrics

Autorin:

Ina Taus

Verlag:

Impress

Seitenanzahl:

333 Seiten

Preis:

3,99€ (eBook)

Veröffentlicht:

4.5.2017

Klappentext:

„**Rockstar-Romantik: Vertraue auf die Lyrik der Liebe**

Sex, Drugs und Rock’n’Roll – ein Motto, dem sich der Gitarrist und Womanizer Luke etwas zu sehr verschrieben hat. Um der Realität zu entgehen und den Problemen, die dort auf ihn warten, flüchtet sich der Musiker von einem Partymarathon zum nächsten. Bis seine Bandkollegen von »Anna Falls« und »Must be Crazy« nur noch einen Weg sehen, um ihren Freund endlich aufzurütteln: Gemeinsam schicken sie den sich sträubenden Luke in ein Suchtbetreuungszentrum. Noch ahnt er nicht, dass dort ein Wiedersehen auf ihn wartet, das sein Leben vollkommen verändern wird…“

Wusstest ihr eigentlich, dass alle Bände der #bandstorys Reihe unabhängig voneinander gelesen werden können? Sie haben alle ein abgeschlossenes Ende. Ich für meinen Teil werde das Experiment wagen und die Reihe in „umgekehrter“ Reihenfolge lesen, also dementsprechend mit Band 3 beginnen. Ich bin gespannt, ob ich gleich in die Geschichte reinkomme, da ich Ina Taus Schreibstil ja noch nicht kenne und mir auch alle Charaktere unbekannt sind. Ich halte euch auf jeden Fall auf dem Laufenden, wie es mir mit „#bandstorys: Lonely Lyrics“ geht!

Weitere Termine zur Blogtour:

18238441_878699348944502_1317857898051540464_o

GEWINNSPIEL

Wie es sich für eine Blogtour gehört, gibt es natürlich auch hier etwas zu gewinnen!

Und das gibt es zu gewinnen:

Platz 1: Goodie-Set inkl. 1 #bandstorys – E-Book deiner Wahl

Platz 2: Goodie-Set

Platz 3: Goodie-Set

Um am Gewinnspiel teilzunehmen, müsst ihr einfach nur ein Kommentar unter diesem Beitrag hinterlassen und schon seid ihr im Lostopf!

Teilnahmebedingungen

Wie könnt ihr gewinnen?
Durch einen Kommentar, den ihr auf dem jeweiligen Blog hinterlasst.

Wer darf teilnehmen?
Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
Jede teilnahmeberechtigte Person darf nur einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.

Versand
Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.

Wann beginnt und wann endet das Gewinnspiel?
Das Gewinnspiel beginnt am 15.05.2017 und endet am 21.05.2017.

Wer ist der Veranstalter des Gewinnspiel?
Das Gewinnspiel wird von Ina Taus organisiert.

Sonstiges:
x) Jede teilnahmeberechtigte Person darf nur einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
x) Alle Teilnehmer erklären sich einverstanden, dass – im Fall eines Gewinnes – die Adresse an die Autorin oder an den Verlag übersendet werden darf. Diese wird nach dem Postversand sofort wieder gelöscht.
x) Der Gewinner erklärt sich bereit, öffentlich genannt zu werden (zB auf der Facebook-Autoren-Seite von Ina Taus).
x) Sollte der Gewinner sich im Gewinnfall nach Bekanntgabe innerhalb von 7 Tagen nicht bei Ina Taus (ina.taus@gmx.at) melden, rückt ein neuer Gewinner nach und man hat keinen Anspruch mehr auf seinen Gewinn.

Rezension: „Warum Pechvögel fliegen können“ von Jasmin Whiscy

„Warum Pechvögel fliegen können“ ist der erste Band der Schutzengel-Trilogie und das erste Buch, das ich von Jasmin Whiscy gelesen habe.

Bild: Screenshot

Titel: „Warum Pechvögel fliegen können (Die Schutzengel-Trilogie)“

Autorin: Jasmin Whiscy

Seitenanzahl: 230 Seiten


Amazon: https://www.amazon.de/Warum-Pechv%C3%B6gel-fliegen-k%C3%B6nnen-Schutzengel-Trilogie/dp/374071722X

Als eBook und Taschenbuch erhältlich!


Klappentext:

Manu ist 15, verliebt in ihren besten Kumpel Tobi und der größte Pechvogel auf Erden. Darum schickt der Karma-Engel Camael den Aushilfs-Schutzengel Janiel auf die Erde. Jetzt könnte es aufwärts für den Pechvogel gehen!
Wären da nicht Erzfeindin Nadine, hitzeunempfindliche Kühlbeutel und Möchtegern-Versicherungsvertreter …


Quelle: Amazon.at


Meine Meinung


Schreibstil:

Am auffälligsten an diesem Buch war für mich der ziemlich eigene Schreibstil, der sich im Laufe des Buch wie auch die Protagonisten weiterentwickelt. Anfangs sind die Kapitel fast schon geprägt von Ellipsen. Das ist ja eigentlich nicht weiter schlimm und hat meist auch gut zur Geschichte gepasst, nur hatte ich leider hin und wieder das Gefühl die Regieanweisungen in einem Theaterstück zu lesen, als einen Roman. Der Stil ist grundsätzlich sehr frisch und jugendlich, so werden Ausdrücke verwendet, die die diese Altersgruppe eben auch im Alltag verwendet und zu komplizierte, verschachtelte Sätze werden vermieden. Das führt auch dazu, dass sich das Buch leicht und ziemlich schnell lesen lässt.


Protagonisten:

Manuela/Manu:

Sie wirkt sehr pubertär und unsicher. Vor allem zu Beginn der Geschichte ist sie auch eher naiv und sehr tollpatschig. Durch das Auftauchen ihres Schutzengels nehmen die Unfälle und Peinlichkeiten dann ab. Manuela ist 15 Jahre alt und ihre Gedanken kreisen sich großteils um typische Teenie-Probleme wie schlechte Noten und Jungs. So ist Manu in Tobi verliebt, es läuft aber einfach nicht so, wie sie es sich in ihren Träumen ausmalt. Hin und wieder kam sie mir auch jünger vor, vielleicht 13 oder 14, das ist aber auch verständlich, da auch im echten Leben Jugendliche oft sehr unterschiedlich und manche eben noch kindlicher als andere sind. Teilweise erkannte ich mich in ihr wieder. Am Anfang ärgerte ich mich noch darüber, dass sie dazu neigt, zu übertreiben und so viel mehr Bedeutung in Worte und Reaktionen zustecken, als eigentlich gemeint war. Doch dann merkte ich, dass ich in diesem Alter auch nicht anders war. Trotzdem konnte ich Manu nicht gänzlich in mein Herz schließen, dazu habe ich vielleicht doch ein bisschen zu oft über ihr Verhalten die Augen verdrehen müssen.


Janiel/Jan:

Janiel fand ich toll! Er ist zwar eher ruhig, hat aber auch eine ganz eigene Art, die ich irgendwie unterhaltsam fand. Zwar hätte ich gerne etwas mehr über seine Vergangenheit erfahren und was ihn als Person so ausmacht, aber vielleicht geschieht das ja noch in den nächsten zwei Bänden der Trilogie. Was mich ein wenig evrwundert hat, war dass sein häufiges Schweigen mal genervt mal schlichtweg gleichgültig und dann doch wieder sehr nachdenklich und tiefgründig gewirkt hat. Daraus wurde ich nicht so richtig schlau, obwohl ich glaube, dass da mehr dahinter stecken könnte.


Das Thema Mobbing:

Im Buch wird Mobbing thematisiert, in dem Manu das Opfer darstellt. Nadine beziehungsweise auch andere Personen, die von ihr angestachelt wurden, lassen sie einfach nicht in Ruhe und haben immer einen herabwürdigenden Kommentar oder einen Streich für Manu übrig. Grundsätzlich finde ich es gut, dass dieses Thema behandelt wird, jedoch habe ich etwas an der Umsetzung zu bemängeln. *eventuelle Spoiler-Gefahr*

Meiner Meinung nach, geschieht es etwas zu rasch, dass sich die Klassenmitglieder, die durchwegs auch dazu beigetragen haben, Manu das Leben etwas schwerer zu machen, sich von Nadine abwenden und plötzlich auf Manus Seite stehen. Es ist ja toll, dass auch sie nun Freunde findet aber das Ganze hat irgendwie zu überstürzt und nicht ganz ernst auf mich gewirkt. * Spoiler-Ende *

Ein weiterer Aspekt ist, dass eigentlich niemand aufgehört hat Leute zu mobben, sondern sich nur die Opfer geändert haben.


Die Geschichte an sich:

Die Story ist sehr unterhaltsam und zum Großteil witzig geschrieben. Trotzdem werden hin und wieder ernste Themen aufgegriffen und nicht einfach ignoriert. Auch gibt es keine typische und einfach gestaltete Liebesgeschichte, sondern es kommt immer wieder zu Konflikten, andere Personen spielen eine Rolle und man ist sich nie über das Gefühlsleben der einzelnen Figuren im Klaren. Das finde ich gut, da es nicht langweilig wird. Die Geschichte war zwar teilweise etwas „seicht“, aber ich habe auch nichts allzu Tiefgründiges und Poetisches von einer Romantasy-Komödie erwartet, also war das für mich schon so in Ordnung.

Ich möchte jedenfalls wissen, wie es weitergeht und das spricht eindeutig für die Geschichte!


Fazit:

Eine unterhaltsame Teenie-Komödie mit alltäglichen Problemen, über die sich Jugendliche hin und wieder den Kopf zerbrechen, mit ein wenig Fantasy und himmlischen Geschichten. Ein witziges Buch für Zwischendurch, das sich schnell und leicht lesen lässt und von den eigenen Problemen ablenkt. An der Umsetzung könnte jedoch noch ein wenig gefeilt werden.


Das Cover gefällt mir übrigens richtig gut!


Ich gebe diesem Buch 3,5 von 5 möglichen Sternen!


Rezension: LOVE AND LAUGH – Quickie: Luca

Autorin: Jasmin Romana Welsch

Nur als eBook erhältlich!

Das eBook auf Amazon: https://www.amazon.de/LAUGH-Quickie-Jasmin-Romana-Welsch-ebook/dp/B072569NN5

Diese Geschichte kann unabhängig von „BE with US“ gelesen werden, aber es ist trotzdem toll, wenn man diese Bücher und damit ein paar Charaktere schon kennt 🙂

18121622_728002514044674_6083640375035287081_o

Bildquelle: https://www.facebook.com/JRWelsch/photos/a.266726360172294.1073741828.261325694045694/728002514044674/?type=3&theater

Klappentext:

Mein Name ist Luca – na ja, eigentlich nicht, aber darauf kommen wir noch zu sprechen. Ich studiere Jura im zweiten Semester und ich bin verdammt gut. Ich weiß, was jetzt kommt: „Buhu, was für ein arroganter Vollpfosten“, aber die Juristerei liegt mir eben. Würde ich Astrophysik studieren, hätte ich zugegeben, dass ich weitgehend planlos an die Tafel starre. Da wären wir schon beim nächsten Thema: Ich bin meistens schonungslos ehrlich. Frauen stehen darauf – zumindest, wenn man ein Six-Pack und ein hübsches Gesicht hat. Der Sex ist nie zu kurz gekommen, aber diese Sache mit dem plötzlichen Wunsch nach mehr als einem Quickie macht mir etwas zu schaffen. Das wird trotzdem keine Liebesgeschichte, zumindest größtenteils nicht. Ein wenig romantisch ist es schon, aber das war nicht geplant.
Im Grunde ist es sowas wie ein Urlaubs-Road-Trip mit meinem besten Freund, der die meiste Zeit über einen Soziopathen mimt. Da ist dann dieses Mädchen und noch eines und ein anderes Mädchen und eine davon bricht mir am Ende das Herz. Verzeihung: Spoiler-Alarm!
Ach, wegen der Sache mit dem Namen: Das Mädchen, das mir im zweiten Kapitel eine scheuert, lüftet das etwas peinliche Geheimnis.

(Quelle: Amazon.at)

Meine Meinung:

Ich habe so gelacht! Diese Geschichte ist der Hammer! Gespickt mit derbem Humor und heißen Typen, den ein oder anderen erotischen Szenen und auch ein wenig Romantik. Ich habe alle drei bislang erschienen Teile von „BE with US“ gelesen und sie haben mir richtig gut gefallen, da stand es außer Frage, dass ich mir dieses eBook rund um den jungen DeLuca kaufen muss. Ich war sehr gespannt darauf, wie der egozentrische, sarkastische Professor als Student im zweiten Semester so drauf war. Liegt einerseits daran, dass ich auch gerade im 2. Semester meines Studiums bin oder andererseits einfach daran, dass ich schon seit seinem ersten Auftritt in „BE with US“ von ihm und seiner eigentlich unausstehlichen und trotzdem amüsanten Art verzaubert bin. Ich finde, Jasmin Romana Welsch hat mit diesem LOVE AND LAUGH – Quickie sogar noch einen draufgelegt. Hat mich Lenas Geschichte zum schmunzeln gebracht, so hat mich Luca’s (bzw. Andrea’s) unverblümte Art von seinem Leben zu erzählen richtig laut zum Lachen gebracht. Im Zug. Da kann man schon mal komisch angestarrt werden, aber egal. Gestern zu Mittag habe ich mir das „Buch“ gekauft, heute habe ich es ausgelesen. Ich wurde bestens unterhalten, war trotz Schneefall Ende April gut gelaunt und will mehr solcher Geschichten!

Am aller besten hat mir übrigens gefallen, dass ich den späteren Herrn Dr. Andrea DeLuca nun teilweise besser verstehe und ein etwas anderes Bild von ihm erhalten habe. Er ist mir inzwischen noch sympathischer geworden. Auch hat mir gefallen, dass es natürlich erotische Szenen im Buch gab, diese aber nicht den Hauptteil der Geschichte ausgemacht haben und hin und wieder auch neue Seiten von Charakteren zur Geltung kamen. Dazu kommt, dass ich David – Lucas besten Freund – inzwischen nicht mehr abgrundtief hasse, was nach Band 3 von „BE with US“ nämlich der Fall war.

Fazit:

Schonungslos ehrlich, unglaublich unterhaltsam und vollgestopft mit derbem Humor (und Koffein) – eine Beschreibung, die sowohl die Geschichte an sich, als auch den Protagonisten charakterisiert. Eine sehr lustige und doch auch etwas romantische, erotische Story für Zwischendurch, die einem ein leichtes Gefühl und gute Laune beim Lesen vermittelt.

Von mir gibt es eine eindeutige Leseempfehlung und 5 von 5 möglichen Sternen!

Meine Rezension zu „BE with US“ Band 1 und 2 findet ihr hier: https://meinewundersameweltderbuecher.wordpress.com/2017/02/09/be-with-us-von-jasmin-romana-welsch/

Rezension: „No heartbeat before coffee“ von Maria M. Lacroix

Titel: NO HEARTBEAT before coffee

Autorin: Maria M. Lacroix

Verlag: Drachenmond Verlag

Seitenanzahl: 236 Seiten (Taschenbuch)

b22bec_143dc9b5f37045bc9a6ec8b4f11ebc7c~mv2_d_1763_2551_s_2

Bildquelle: https://www.mariamlacroix.com/?lightbox=dataItem-iolkcpbz

Amazon:

Thalia:

https://www.thalia.de/shop/home/verknuepfung/no_heartbeat_before_coffee/maria_m_lacroix/EAN9783959912518/ID45468239.html

Drachenmond Verlag:

https://www.drachenmond.de/titel/no-heartbeat-before-coffee/

Bonus-Szenen „Die Monate dazwischen“:

Diese Story hat mich richtig gefesselt! Es geht gleich mitten im Geschehen los. Man lernt schnell die Protagonistin Diana besser kennen und der Fluch der auf ihr lastet, lässt einem gleich zu Beginn des Buches mit Di (Spitzname) um ihr Leben bangen.

Außerdem passt der Titel so gut zum Buch! Aber wie genau, verrate ich euch nicht. 😛

Jamie/James („Jamie“ finde ich besser :D) war mir von Anfang an unglaublich sympathisch, wenn ich auch hin und wieder an ihm bzw. seinen Taten, nicht aber an seiner Persönlichkeit gezweifelt habe. Durch ihn bekommt man einen genaueren Einblick in das Leben eines Werwolfs und deren Hierarchie innerhalb des Rudels. Seine Freundin/Verlobte war mir dafür umso unsympathischer.

Fasziniert hat mich, wie bildhaft der Schreibstil der Autorin ist. Ich habe mich teilweise richtig arg geekelt, wenn Tatorte beschrieben wurden, gleichzeitig habe ich mich gegruselt und das Schicksal der Opfer hat mich im Innersten betroffen gemacht. Man hat richtig gemerkt, dass die Autorin weiß wovon sie spricht und die ganzen verschiedenen Sinneseindrücke kennt. Immerhin muss sie es ja wissen als forensische Anthropologin.

Ach ja hab ich schon erwähnt, dass ich ein kleiner Angsthase bin? Oder vielleicht auch ein großer? Jedenfalls hatte ich hin und wieder ein wenig Angst, wenn es schon finster und ich dann auch teilweise alleine war während des Lesens.

Es war einfach die Ungewissheit, nicht zu wissen, wer der Täter ist und gleichzeitig immer wieder neue Verbrechen, die mir einen Schauer über den Rücken laufen lassen haben. Es war aber ein „angenehmes Gruseln“ also nicht verstörend. Und das sage ich…und ich bin schon ziemlich sanft besaitet. Okay teilweise war es schon schockierend, aber ich habe keinen Schaden davon getragen, zumindest wäre mir und meiner Familie nichts aufgefallen. 😀

Ein paar Aspekte der Geschichte weisen Parallelen oder Ähnlichkeiten zu „Monster Geek“ von May Raven auf, nicht im Erzählstrang, aber in der Beschreibung der verschiedenen Wesen wie beispielsweise Werwölfe. Vor allem auch einzelne, blutrünstige, meist etwas ältere Werwölfe werden in beiden Geschichten beschrieben, zwar mit unterschiedlichen Begriffen, jedoch trotzdem ziemlich ähnlich. Das hat mich kurz etwas gestört, aber nicht allzu sehr, da sie vor allem in „Monster Geek“ nur kurz erwähnt werden. Mir ist es nur aufgefallen, da ich die beiden Bücher kurz nacheinander gelesen habe.

Die Geschichte an sich hat mir sehr gut gefallen und war meiner Meinung nach vom Anfang bis zum Ende spannend. Kurz war ich etwas empört, dass zwischen dem Beginn und der „eigentlichen Geschichte“ ein so großer Zeitsprung stattfindet (mehrere Monate). Es gibt aber eine extra Kurzgeschichte/Bonus-Szenen, in der/denen man erfährt, was in dieser Zeit passiert ist, wenn man neugierig ist. Ich habe die Kurzgeschichte noch nicht gelesen, habe es aber vor.

Auch wenn ich schon einen gewissen Verdacht gehabt habe, wer der Täter sein könnte, hat mich das Ende doch überrascht und ich konnte das Buch vor allem in den letzten Kapiteln fast nicht mehr aus der Hand legen.

Ich muss auch sagen, dass ich sehr erleichtert war, als ich erfahren habe, dass es eine Fortsetzung geben wird (wenn auch nicht in nächster Zeit), da die Geschichte für mich einfach noch nicht abgeschlossen ist und vor allem die Liebesgeschichte noch ausbaufähig ist, da sie sich erst langsam anbahnt. Das finde ich wiederum auch gut, da es für mich realistischer wirkt, wenn sich so etwas langsam entwickelt wie wenn sich Buchcharaktere „von einem Tag auf den anderen“ unsterblich ineinander verlieben und sich ein Leben ohne den anderen kaum mehr vorstellen können. Denn in „No heartbeat before coffee“ geht es nicht einfach nur um Verbrechen die gelöst werden und dann noch eine Liebesgeschichte oder ähnliches, sondern es geht auch darum, Freunde zu haben und zu lernen mit seiner Vergangenheit und alten Wunden umzugehen. Man lernt, dass es ja schön und gut ist, auch alleine stark zu sein, aber wirklich nichts Schlimmes daran ist, auch einmal Hilfe anzunehmen und Schwäche zu zeigen. Das merkt auch Di im Laufe der Geschichte.

Mein Fazit:

Eine wirklich spannende Fantasygeschichte mit vielen paranormalen Wesen unterschiedlichen Charakteren und teilweise sehr schauderhaften Verbrechen. Hin und wieder gab es ein paar klitzekleine Dinge zu bemängeln aber im Großen und Ganzen hat mir das Buch super gefallen und von mir gibt es auf jeden Fall eine Leseempfehlung!

Ich vergebe für „No heartbeat before coffee“ 4 von 5 möglichen Sternen!

Cover-Reveal: Monster-Geek 2

​THERE IT IS!

Dieses hübsche Kleidchen wird „Monster Geek – Die Sehnsucht im Herzen“ (Band 2) von May Raven tragen😍

Ich finde es so toll! Und auch ein bisschen gruselig😅

Das Design stammt vom unglaublich talentierten Alex von Kopainski Artwork!😍

Klappentext:

„Jedes Jahr häufen sich die unerklärlichen Todesfälle junger Fassspringerinnen bei den Niagarafällen. Ganz klar, dass Jess und die Gildenjäger Jayden und Julian diesen Fall untersuchen müssen. Mit Unterstützung des spitzfindigen Faes Sir Harmsty und ein wenig Magie stellen sie sich der unbekannten Gefahr. Ein Fall, der schneller zu knacken wäre, würde nicht ein hartnäckiger Begleiter oder eine gedächtnislose Vampirsklavin für Ablenkung sorgen …“

Quelle: Drachenmond Verlag

Facebook-Gewinnspiel

Noch bis zum Ostersonntag um 12 Uhr Mittag habt ihr Zeit, um auf meiner Facebook ein Exemplar von „BE with US-Wer sich verliebt fliegt“ (Band 1) von Jasmin Romana Welsch als Taschenbuch zu gewinnen 🙂

Um am Gewinnspiel teilzunehmen, befolgt einfach die Gewinnspielhinweise auf meiner Facebookseite: https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=817171631766048&substory_index=0&id=667044813445398

Das Gewinnspiel findet lediglich auf Facebook, nicht hier auf meinem Blog statt!

Wer mehr über das Buch erfahren will: Hier meine Rezension: https://meinewundersameweltderbuecher.wordpress.com/2017/02/09/be-with-us-von-jasmin-romana-welsch/